:: zurück ::

'Antra' Media City Port, Hamburg D


Umnutzung eines geschützten Speichers
Der bestehende Kaispeicher hat eine robuste Struktur, die eine enorme Bautiefe aufspannt. Für eine Nutzung mit lichtabhängigen Funktionen eignet er sich aber denkbar schlecht. Das folgende Regelwerk gibt Aufschluss über den Umgang mit der vorhandenen Baustruktur:
Regel 1: Der Baukörper wird partiell mit einer neuen Struktur durchbrochen.
Regel 2: Es bieten sich neben dem Dach drei weitere Orte für solche Durchbrüche an:

Volumen Aussen Innen
Aussicht von der Elbe


Die Nische an der Stirnseite mit dem Speicherlogo und die beiden Rampenbereiche im Erdgeschoss, die nebst den Kran-Ladeluken die eigentlichen Verbindungen nach aussen sind. Diese vier Öffnungsmöglichkeiten ergeben durch wechselseitige Verbindung die primäre Lichtversorgung der Baustruktur in Form eines grosszügigen öffentlichen Ortes.
Regel 3: Der Gewinn an Licht führt automatisch zu einem Verlust an nutzbaren Flächen. Diese werden in Form der Aufstockung zurückgewonnen.
Was auf den ersten Blick unvereinbar scheint - eine starre, robuste Architektur und ein dynamisch-geschwungener Licht- und Hohlkörper - entpuppt sich bei näherer Betrachtungsweise als Möglichkeit, Gegensätze miteinander zu verbinden. Dabei entsteht etwas Neues, bei dem sich Alt und Neu gegenseitig bedingen und untrennbar miteinander verschmolzen sind.


Die Aufstockung spricht die gleiche Sprache wie die Schiffe drüben bei der Werft von Bloom und Voss, sie ist quasi das Oberdeck über dem Schiffsbauch des Altbaus und nimmt so eines der architektonischen Hauptthemen des Kaispeichers auf. Die damit erreichte Grossmasstäblichkeit ist aber auch das Qualitätsmerkmal von Hafengebieten schlechthin.

Innenraum

Schnitt


Der grosszügige öffentliche licht- und luftdurchflutete Binnenraum ist Hauptverteilpunkt des Gebäudes und eignet sich bestens für Events jeglicher Couleur. Die zur Nische des Kaispeicherlogos ansteigende schräge Fläche dient bei gewissen Anlässen im ersten Drittel als Zuschauertribüne. Abends tritt die Sonne durch diese Öffnung und beleuchtet den Innenraum in der Art eines Scheinwerfers.

Raumprogramm
Büros für alte und neue Medien, Medien- und Filmschule, Restaurants, Wellnessbereich, Wohnungen.

Credits